Gigantische Skulpturen

„Think New“ – so der Titel der großen multimedialen Werbekampagne von Volkswagen, die dem Autofahrer den Nutzen von innovativen Technologien anschaulich und dynamisch verdeutlicht. Zentraler und bildstarker Moment der Print- und TV-Spots: die farbigen Installationen, die sogenannten Boosts, die für die positiven Aspekte der Vernetzung und Digitalisierung auch im Automobilbereich stehen.

KALLE KRAUSE hat jetzt diese gigantischen Skulpturen in Zusammenarbeit mit KMS BLACKSPACE aus München gebaut und auf der IAA Frankfurt für VW aufwändig inszeniert. Die Anforderungen an KALLE KRAUSE waren vielfältig. Zunächst galt es unter Berücksichtigung aller Sicherheits- und Brandschutz-Aspekte sicherzustellen, dass diese Installationen als hängende Lasten über Menschen und Fahrzeugen in kurzem Produktionszeitraum baubar sind. Hierbei konnte KALLE KRAUSE auf ein umfangreiches Betriebs-Knowhow am Beispiel diverser Weihnachtsdekorationen für die Shoppingmalls der ECE GmbH zurückgreifen. Eine weitere Herausforderung lag in der Sicherstellung aller ästhetischen Ansprüche an unsere Arbeit. Die drei Boosts zeugen von einer kraftvollen Leichtigkeit, dynamisch auseinander strebend mit einem festen Kern. Besonderes Augenmerk lag hier auf der Qualität der lackierten Oberflächen der einzelnen Würfel, die mit der Hochwertigkeit eines Autolacks mithalten können.

Für jeden der drei Boosts fertigte das Team von KALLE KRAUSE in den Werkstätten tragende Stahlgerüste an, die den Aufbau auf der Messe vereinfachten. Perfekt aufgehängt wurden die rund 1.000 Würfel jeder Installation, mit dünnen Metallfäden. Alle Würfel wurden wie „Pappschachteln“ vorab gefaltet, sauber verschweißt und von den Theatermalern der KALLE KRAUSE GmbH in verschiedenen Farben lackiert. So entstanden für VW auf der IAA drei einzigartige Erlebnisräume auf Basis der erfolgreichen Zusammenarbeit mit KMS BLACKSPACE.